Sneakpeekit – Webseite (responsive) sketch sheets

Wer kennt es nicht? Wer Webseiten erstellt, kommt um einen ersten groben Entwurfs des Aufbaus nicht herum. Dies kann man in Photoshop machen oder auch im Kopf. Viel schöner ist es aber, die Ideen auf diesen wunderschönen sketch sheets festzuhalten. Auch macht es einen professionellen Eindruck, wenn man damit beim Kunden erscheint und schnell und einfach etwas scribbeln kann. So entstehen auch keine Missverständnisse.
Sneakpeekit bietet hier viele verschiedene Vorlagen (für Browser, Smartphone und Tablet). So hat man alle Bereiche des Responsive Designs abgedeckt. Auch verschiedene Raster/Spaltenanzahlen werden als Vorlage zur Verfügung gestellt.

Sketch sheets ausprobieren!

Gratis-Buch: „Apps programmieren für iPhone und iPad“

Bildquelle: Galileo Computing

Galileo Computing hat ab sofort das Buch „Apps programmieren für iPhone und iPad“ als OpenBook (kostenlos) in einer HTML-Version veröffentlicht.

Klaus M. Rodewig und Clemens Wagner geben Ihnen einen Einblick in die Architektur des iPhone und des iPad und eine Anleitung zum Programmieren eigener Applikationen. Dabei werden alle wichtigen Themen in der gebotenen Tiefe mit Hintergrundwissen beschrieben. Praktische Beispiele unterstützen Sie von Anfang an, so dass Sie direkt loslegen können. Erste Ergebnisse können Sie im iPhone Simulator direkt testen. Sie erhalten einen Überblick über die verschiedenen iPhone- und iPod Touch-Modelle, erfahren, wie Sie in der Apple Developer Connection Mitglied werden können und Applikationen für das iPhone im App Store anbieten können.
Quelle: Galileo Computing

Alle, die schon mal mit dem Gedanken spielten, Apps zu programmieren, können hier getrost zugreifen und in die Materie eintauchen. Das ganze Buch lässt sich somit bequem online durcharbeiten.

Das Buch gibt es auch als gedruckte Ausgabe mit DVD für 39,90 Euro.

WordPress: Mobile Theme deaktivieren

Responsive Webdesign ist ja schön und gut. Aber manchmal wird es schlichtweg nicht benötigt oder ist einfach zu aufwendig. Mit WordPress ist das dann so eine Sache. Die mitgelieferten Themes bringen auch gleich ein Mobile Theme mit, was nicht immer alles richtig darstellt. Dann lieber die Webseite einfach verkleinert in vollem Umfang anzeigen lassen. So ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite um fehlerhafter Darstellung aus dem Weg zu gehen. So kann man sich auch den Umweg über PlugIns sparen, die auch nicht immer die beste Lösung sind.

Weiterlesen