WebTool: Web Gradients

Oha, mein letzter Beitrag ist ja schon eine gefühlte Ewigkeit her. Da wird es Zeit für einen neuen Beitrag – bessergesagt ein WebTool.

Ich bin letztens erst selber auf die Seite https://webgradients.com/ gestoßen. Hier findet ihr sehr schöne CSS-Verläufe für eure Webprojekte. Man kann sich die Verläufe als Vollbild anzeigen lassen, den CSS-Code kopieren oder auch alle Verläufe in Sketch oder Photoshop integrieren.

Sicher wird hier jeder fündig.

Bilder: Screenshots webgradients.com


Des Weiteren kann ich auch den Ultimate CSS Gradient Generator empfehlen.

CSS – Farben einer Textauswahl ändern

Die Farben einer Textauswahl zu ändern, ist garnicht so schwer – CSS machts möglich.
Hier ein Beispiel mit rotem Hintergrund und weißer Schriftfarbe.

/* Mozilla based browsers */
::-moz-selection {
background-color: rgb(208, 51, 51);
color: rgb(255, 255, 255);
}

/* Works in Safari */
::selection {
background-color: rgb(208, 51, 51);
color: rgb(255, 255, 255);
}

/* Works in Opera */
::-o-selection {
background-color: rgb(208, 51, 51);
color: rgb(255, 255, 255);
}

::-ms-selection {
background-color: rgb(208, 51, 51);
color: rgb(255, 255, 255);
}

/* Works in Internet Explorer */
::-webkit-selection {
background-color: rgb(208, 51, 51);
color: rgb(255, 255, 255);
}

SubtlePatterns Bookmarklet – Einfache Webseiten-Hintergrund-Vorschau

subtlepatternsbookmarkletGerade habe ich mal wieder auf SubtlePatterns nach neuen und schönen Hintergründen gesucht. Auch wenn ich die Seite schon öfter angesurft habe, fiel mir erst heute der SubtlePatterns-Bookmarklet auf.
Ein kleines Tool, mit dem ihr bequem den Hintergrund einer Webseite austauschen könnt. Eigentlich ist es vielmehr eine Vorschau der Patterns von SubtlePatterns. So habt ihr aber die Möglichkeit, die einzelnen Hintergründe einfach live durch zu zappen. Wenn ein passender Hintergrund dabei ist, könnt ihr diesen herunterladen und einfach fest in eure Webseite via CSS einbinden.
Eine wirklich tolle Möglichkeit viele Hintergründe direkt auf eurer Webseite auszuprobieren.

Unter den Snacks auf der Webseite findet ihr auch 3 Pattern-Pakete zum Download.

Das ist Macaw!

Macaw ist ein WYSIWYG-Webeditor. Im Sneak-Peek kann man schon sehen, was das Programm so alles drauf hat, und das ist Einiges! Webseiten von Kinderhand erstellen, so scheint es zumindest. Der Editor erlaubt es in Windeseile sehr schöne Webseiten zu erstellen – und das in sauberem und kurzem Code.

Stop writing code. Start drawing it.

Macaw provides the same flexibility as your favorite image editor but also writes semantic HTML and remarkably succinct CSS. It’s time to expect more from a web design tool.

 

Quelle: Macaw-Webseite

Auf der Facebookseite findet die Applikation schon viele Anhänger. Alle warten gespannt auf den Release und natürlich auch auf den Preis. Laut Webseite soll Macaw bald im App-Store erhältlich sein. Um die Zeit zu überbrücken, kann man sich schon mal den Newsletter abonnieren um ja nichts zu verpassen.

Ich freue mich sehr auf dieses Programm. Und wenn der Preis stimmt, ist es schon so gut wie gekauft.

Ihr solltet euch auch unbedingt mal die Entwicklerwebseite ansehen. Hier sind alle Funktionen sehr schön in Szene gesetzt.